Pfändungstabelle 2013-2015

Die vom 01.07.2013 bis 30.06.2015 geltende Pfändungstabelle führte zu höheren Freibeträgen, da der Bundestag am 17.01.2013 die Erhöhung des Grundfreibetrages beschlossen hat, an der sich die pfändbaren Beträge orientieren (BT-Drucks. 17/11842). Dies ist den gestiegenen Lebenshaltungskosten geschuldet.


Der im oben genannten Zeitraum gültige pfändbare Betrag, also der Pfändungsfreibetrag, kann in der Pfändungstabelle unten nachgeschlagen werden oder durch den Pfändungsrechner 2013-2015 berechnet werden.

Hinweis

Beachten Sie, dass seit dem 1.Juli 2019 die aktuelle Pfändungstabelle zur Berechnung des pfändbaren Betrags herangezogen werden muss.

 

Pfändungsrechner 2013-2015

(gültig nur bis 30.6.2015)

Monatliches Netto-Einkommen:


Unterhaltsberechtigte Personen:

Sie möchten den pfändbaren Anteil Ihres Einkommens im Zeitraum vom 01.07.2013 bis 30.06.2015 rückwirkend bestimmen?

Tragen Sie ihr damaliges monatliches Netto-Einkommen ein und wählen Sie die Anzahl der Ihnen gegenüber unterhaltsberechtigten Personen aus.

Der Pfändungsrechner nennt Ihnen danach direkt den monatlichen Freibetrag für den oben genannten Zeitraum und den monatlich pfändbaren Anteil Ihres Einkommens.

 

Sie finden nachstehend die Pfändungstabelle 2013-2015 als PDF für Sie zum Download .